Wieso, weshalb, warum?

An der Hildegardis-Schule werdet Ihr nicht nur wie an jedem anderen Gymnasium in NRW gemäß den geltenden Vorgaben auf die Anforderungen des Zentralabiturs vorbereitet, sondern bei uns gibt es zusätzlich ein Schulentwicklungsvorhaben. Damit habt Ihr die landesweit einzigartige Chance, Euch und Eure individuellen Fähigkeiten und Interessen stärker als bisher in den Unterricht und in die Leistungsbewertung einzubringen, um so noch erfolgreicher lernen zu können.

Zugleich soll Euch das SEVO auch auf die zentralen Herausforderungen des Lebens nach der Schule in Studium, Ausbildung und Beruf vorbereiten, nämlich auf

 

Mündlich

Ihr werdet nicht nur auf Eure mündlichen Prüfungen im vierten Abiturfach sowie auf ggf. anstehende Prüfungen im ersten bis dritten Abiturfach vorbereitet, sondern auch auf Prüfungen im Studium und im späteren Berufsleben.
Wie in einer Abiturprüfung bekommt Ihr 30 Minuten Vorbereitungszeit und werdet anschließend 20 Minuten geprüft. Im ersten Prüfungsteil löst Ihr eine Aufgabe, die sich auf den aktuellen Unterrichtsstoff bezieht. Im zweiten Prüfungsteil fi ndet ein Prüfungsgespräch über einen größeren Unterrichtszusammenhang, in der Regel eines Quartals, statt. Der Prüfungsstoff ist im Vergleich zum Abitur zunächst vereinfacht und wird nach und nach Eurem Wissenszuwachs angepasst. Die mündliche Prüfung läuft in der Regel nicht vor dem gesamten Kurs ab, sondern vor den Schülerinnen und Schülern die im jeweiligen Halbjahr gemeinsam mit Euch eine mündliche Prüfung haben. Die anderen Schülerinnen und Schüler arbeiten in dieser Zeit an individualisierten Aufgaben, z.B. an Übungsaufgaben, ihrer schriftlichen Arbeit oder einer kooperativen Präsentation.

 

Schriftlich

Während in einer Klausur die Aufgabenstellung für alle gleich ist und in einem engen Zeitrahmen bearbeitet werden muss, könnt Ihr Euch in der schriftlichen Arbeit mit einem Thema beschäftigen, das Euch besonders interessiert. Dieses muss sich nicht zwingend aus dem Unterricht ergeben, Ihr sollt auch Eure eigenen Vorstellungen einbringen. Auch ungewöhnliche Themenstellungen sind nicht ausgeschlossen. Nach der Festlegung des Themas habt Ihr vier Wochen Zeit zur Bearbeitung. Der Textumfang soll vier bis sechs Seiten nicht überschreiten. Dabei müsst Ihr bestimmte formale Vorgaben einhalten, die in einem „Leitfaden zur Erstellung einer schriftlichen Arbeit“ zusammengefasst sind. Ihr sollt damit Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens erlernen, die Euch im Studium von großem Nutzen sein werden.
Durch die Anfertigung der schriftlichen Arbeiten im SEVO werdet Ihr von der in NRW bestehenden Pfl icht befreit, eine umfangreiche Facharbeit in der Q1 zu erstellen.

 

Gemeinsam. Im Team

Wie bei der schriftlichen Arbeit könnt Ihr Euch auch bei der kooperativen Präsentation mit einem Unterrichtsinhalt oder mit einem eigenen, zum Unterricht passenden Themenaspekt befassen.
Ziel ist es, dass Ihr ein Thema gemeinsam mit anderen bearbeitet und es anschließend dem Kurs präsentiert. Im Idealfall arbeitet Ihr gut zusammen und es gelingt Euch durch eine ansprechende Präsentation den Kurs zum Mitdenken, Mitreden und Mitdiskutieren zu bewegen. Unabhängig davon wird der überwiegende Teil der Note als Individual- und nicht als Gruppennote ermittelt, so dass Euer jeweiliger Anteil entsprechend benotet wird.
Grundsätzlich wird die kooperative Präsentation ausschließlich von den Kursmitgliedern mit Klausurersatz durchgeführt. Es ist aber auch möglich, dass andere Mitschülerinnen und Mitschüler sich daran beteiligen. Ihre Note fl ießt dann in die sonstige Mitarbeit ein. In der Regel stehen Euch zur Vorbereitung der Präsentation maximal sechs Unterrichtsstunden zur Verfügung. Natürlich könnt Ihr auch außerhalb des Unterrichtsan der kooperativen Präsentation arbeiten, dies ist aber keine Pflicht, denn der Zeitumfang soll begrenzt bleiben.

 

Wie geht das?

Die folgenden Fächer sind, sofern schriftlich belegt, ab der Q1 SEVO-Fächer:

In diesen Fächern ersetzt Ihr jeweils die zweite Klausur durch ein alternatives Leistungsformat: eine mündliche Prüfung, eine schriftliche Arbeit und eine kooperative Präsentation. Im Unterricht der Qualifikationsphase werdet Ihr außerdem mit den Anforderungen von Klausuren im Zentralabitur schrittweise vertraut gemacht. Übungen in diesem Bereich sind fester Bestandteil des gemeinsamen Kursunterrichts. Ihr schreibt somit in den SEVO-Fächern zwar weniger Klausuren, erwerbt aber dennoch alle für die Vorbereitung auf die Anforderungen des Zentralabiturs relevanten Kenntnisse und Fähigkeiten.