Beratungslehrerin an der Hildegardis-Schule

Seit dem Schuljahr 2019/2020 gibt es an der Hildegardis Schule Hagen eine Beratungslehrerin. 

Die Beratung richtet sich an:

  • Schülerinnen und Schüler
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Eltern

Die Beratungslehrerin hilft bei:

  • Schulschwierigkeiten (z.B. schlechtere Leistungen; Lern- und Leistungsprobleme in einzelnen Fächern)
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Schul-, Lernangst 
  • Lernmotivation
  • Prüfungsstrategien (z.B. Umgang mit Angst vor Klassenarbeiten, Prüfungen; „Verkrampfungen“ in Prüfungen)
  • Krisen-, Überforderungssituationen
  • Schwierigkeiten mit dem Verhalten im Unterricht und außerhalb des Unterrichts
  • Problemen mit Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern
  • persönlichen Problemen
  • „1.Hilfe bei Krisen“ (z.B. psychische Probleme, Mobbing)
  • der Vermittlung zu internen / externen Partnern

Grundsätze der Beratung sind dabei:

  • Vertraulichkeit: Der Beratungslehrer hat Schweigepflicht!
  • Freiwilligkeit: Die Inanspruchnahme der Beratung ist freiwillig. Auch die Umsetzung der erarbeiteten Ziele / Wege beruht auf Freiwilligkeit.
  • Kostenfreiheit: Es entstehen keine Kosten bei der Beratung.

Methoden eines Beratungsgesprächs

  • In einem ausführlichen persönlichen Gespräch klären wir das Anliegen und besprechen das weitere Vorgehen.
  • Wir versuchen Schwierigkeiten und Ursachen zu erkennen und zu analysieren.
  • Wir erarbeiten Auswege und Lösungen und vereinbaren Ziele. Dabei versuchen wir Blickwinkel und Sichtweisen zu verändern. (Lösungsorientiertes Vorgehen)
  • Wir suchen nach Fähigkeiten und Mitteln, die uns auf dem Weg zur Problemlösung helfen können. (Ressourcenorientiertes Arbeiten)

 

Britta Lehmann

Beratungslehrerin

Zum Kontakt