Prävention(im Rahmen der Scivi-Stunden)

Bei der SciVi-Stunde handelt es sich um eine für alle Jahrgangsstu­fen ver­bindliche Stunde, in der un­terschiedlichste Bausteine pädago­gischer Arbeit Eingang finden.
Ziel ist, gemäß dem Motto „sci vias” unserer Schulpatronin Hilde­gard von Bingen, die uns anvertrau­ten Schülerin­nen und Schüler auf ihrem Weg und ih­rer Suche nach persönlicher Orientie­rung und sozia­ler Verantwortung zu beglei­ten.
Angestrebt wird eine gezielte För­derung der Persönlichkeitsentwick­lung, so dass unsere grundlegenden Wertvor­stellungen und Orientierun­gen eines christlichen Miteinanders möglichst ge­meinsam von der gan­zen Schulgemein­schaft getragen werden.

Die Scivi-Stunden...

  • sind montags und donnerstags in der ersten Stunde, sofern kein Gottesdienst stattfindet
  • sind für alle Jahrgänge
  • sind Klassenlehrerstunden in der Sek. I.
  • sind in der Sek. II. freigeblockt für allgemeine Informationsveranstaltungen und individuelle Beratungen
  • geben Zeit und Raum für:
    • Klassengeschäfte, Organisatorisches, Maßnahmen der Gruppenstärkung
    • Vor- und Nachbereitung von Klassenfahrten
    • Aufarbeiten von Klassenproblemen, Planung besonderer Aktionen, Präventionsarbeit
    • Methodenschulung, berufsorientierende Maßnahmen, Schulpastoral, individuelle Beratungen

Für jeden Jahrgang wurden obliga­torische Inhalte der Methodenschu­lung, der Berufsorientierung und der präventiven Arbeit festge­legt. Dazu wurden Unterrichtsbausteine sowie Projekte mit externen Bera­tungsstellen vorbe­reitet. Bestimm­te Inhalte sollen im Sinne eines Spiralcurriculums in verschiedenen Jahr­gängen wiederkehren und je­weils altersspezifisch aufgegriffen werden. Hier bildet die Präventionsarbeit einen Schwer­punkt, die SciVi-Stunden bieten je­doch den Rahmen für eine weiter­gehende, werteorientierte päda­gogische Arbeit. In dieser Weise ist die SciVi-Stunde ein umfassendes Gesprächsangebot an die Schüle­rinnen und Schüler jenseits aller Unterrichtsformen und dient einer allgemein verstandenen Spirituali­tät.
SciVi-Stunden sollen als Freiraum ver­standen werden, in dem losge­löst von Unterrichtsinhalten päda­gogisch orientierte Gespräche und Beratungen stattfinden. Die SciVi-Stunden dienen dem „Innehalten“ und der Entschleunigung des sonst oftmals hektischen und durchorga­nisierten Schulalltags.

  • die neue Schule kennenlernen
  • Ich und meine neue Gruppe
  • soziale Kompetenzen
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Umgang mit Konflikten, Streitschlichtung
  • Vorbereitung des Patronatsfestes
  • Benutzerordnung für die Schulrechner
  • Versuchungen, Idole und Vorbilder
  • Ich weiß, was ich will
  • soziale Kompetenzen
  • Medienkompetenz
  • sexualisierte Gewalt und Missbrauch (von externen Fachkräften begleitet)
  • soziale Kompetenzen
  • Körpersprache (von externen Fachkräften begleitet)
  • Suchtvorbeugung (von externen Fachkräften begleitet)
  • Essstörungen (von externen Fach­kräften begleitet)
  • Suchtvorbeugung
  • sexualisierte Gewalt und Missbrauch (von externen Fachkräften begleitet)
  • Berufsorientierung

Die Präventionsprojekte werden dankenswerterweise durch den Hildegardis-Schulverein finanziert.