Inhaltsverzeichnis

Gemeinsam auch andere Wege gehen und Grenzen überschreiten -

das Schulfahrten- und Austauschprogramm der Hildegardis-Schule

Die Beschäftigung mit anderen Kulturen und Sprachen außerhalb der unmittelbaren schulischen Umgebung hat zum Ziel, einander, andere Sprachen und auch andere Lebens- und Denkweisen besser kennen zu lernen und vor allem als Bereicherung zu verstehen.

So dienen Schulfahrten nicht nur dem Aufbau eines Gemeinschaftsgefühls und der Erweiterung des persönlichen Horizontes, sondern ergänzen und erweitern auch das fachliche Lehrangebot der Schule. 


Schulfahrten
Schulfahrten („Klassenfahrten“) finden an der Hildegardis-Schule in den Jahrgängen 5 und 7 innerhalb Deutschlands statt.

Die Fahrt im Jahrgang 5 dauert drei Tage und dient dem besseren Kennenlernen der Mitschülerinnen und Mitschüler an der neuen Schule, der Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls und der Stärkung der Teamfähigkeit der Schülerinnen und Schüler.

In Jahrgang 7 soll eine 5-tägige Fahrt vor allem die letztgenannten Ziele verfolgen.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe E nehmen geschlossen an den Tagen der religiösen Orientierung teil (5-tägig), welche im Besonderen den christlichen Zielsetzungen der Schule Rechnung tragen. 

In der Qualifikationsphase schließlich finden die 5-tägigen Studienfahrten –gekoppelt an Leistungskurse verschiedener Fächer- statt, die auch über die Grenzen Deutschlands hinausführen können. Programm und Ziel ist hier fächerorientiert.

 

Austauschprogamme

Die Hildegardis-Schule pflegt einen intensiven, teils schon seit vielen Jahren bestehenden Austausch mit Schulen mehrerer Länder, um das Interesse von Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgangsstufen an Fremdsprachen und anderen Kulturen zu vertiefen. Diese Austauschprogramme können so dazu beitragen, Vorurteile abzubauen, Neugier zu wecken und eine bessere Verständigung zwischen vor allem jungen Menschen verschiedener Völker anzubahnen bzw. zu vertiefen.

Für eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 7-9 wird ein Austausch mit der Westholme School in Blackburn / GB angeboten, und in Jahrgang 9 besteht die Möglichkeit, an einem Austausch mit einer Schule in Spanien teilzunehmen.

In der Einführungsphase bietet die Schule den schon traditionellen Austausch mit der Partnerschule in Verneuil / Frankreich an und einen weiteren mit der Covington Latin School / USA.

Eine weitere Möglichkeit des Austauschs mit einer Schule in den Vereinigten Staaten, mit der Berkshire School in Sheffield, Massachusetts/USA, besteht jedes zweite Jahr für eine Schülergruppe, die sich aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen Q1 und E zusammensetzt.

  

Wandertage /Exkursionen

Abgesehen von Schulfahrten dienen Wandertage in den Jahrgängen der Sekundarstufe I, in denen keine Schulfahrt stattfindet, dazu die Klassengemeinschaft zu stärken, weshalb Ziel und Programm dieser Tage sich daran orientieren.

Exkursionen, deren Themen aus dem Unterricht erwachsen (etwa Besuch von Ausstellungen, Theateraufführungen, Filmvorführungen, etc.), ergänzen die unterrichtliche Arbeit und können in allen Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I bei Bedarf durchgeführt werden.

Die in der Oberstufe in den verschiedenen Fächern angebotenen Exkursionen sind ebenfalls eingebunden in einen unterrichtlichen Zusammenhang. Hier können die Exkursionen eintägig (etwa Besuch des Hauses der Geschichte in Bonn, der Besuch der Hannover-Messe, ...), aber auch mehrtägig sein, wie in Sport die Ski- bzw. Surf-Lehrgänge in der Qualifikationsphase oder etwa eine Exkursion zur Gewässeruntersuchung im Fach Biologie, ... .

Bei der Terminierung werden übergeordnete Gesichtspunkte wie die Garantie eines geregelten Unterrichtsablaufs sowie die Vorbereitung und Durchführung von Klassenarbeiten und Klausuren berücksichtigt.

    Letzte Änderung: 09.05.2017