Inhaltsverzeichnis

Beratung, Betreuung und Förderung von Seiteneinsteigern

Das der Arbeit mit den Seiteneinsteigern zugrundeliegende Konzept zielt darauf ab, ihnen den für sie bestmöglichen Bildungsabschluss zu ermöglichen und sie auf ihrem Weg dorthin optimal zu unterstützen und zu begleiten. Daraus ergeben sich Aufgaben in den Bereichen Beratung, Betreuung und Förderung.

Beratung erfolgt durch

  • umfassende Information interessierter Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen der umliegenden Realschulen über die Hildegardis-Schule und ihr Seiteneinsteiger-Programm;
  • intensive Laufbahnberatung, unter anderem durch Unterstützung bei der Fächerwahl zur Einführungsphase, dem Erstellen von Stundenplänen oder der Leistungskurswahl.

 

Betreuung bedeutet

  • den neuen Schülerinnen und Schülern durch Kennenlernaktivitäten den Start zu erleichtern und sie in speziellen Seiteneinsteigerkursen als Gruppe zu stärken, dabei aber gleichzeitig ihre Integration in die bestehende Schülerschaft der Hildegardis-Schule zu unterstützen;
  • die Schülerinnen und Schüler durch die gesamte Oberstufe hindurch im Blick zu haben, um bei möglicherweise auftretenden Problemen als Gesprächspartner oder Vermittler zur Verfügung zu stehen und gemeinsam mit ihnen und in Kooperation mit Schulleitung und Kollegen nach Lösungen zu suchen.

 

Förderung beinhaltet

  • den Unterricht auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler abzustimmen, sie dort abzuholen, wo sie stehen und bei Bedarf unterstützende Maßnahmen zu ergreifen;
  • zusätzliche, auf die besondere Situation der Seiteneinsteiger abgestimmte Förderangebote zu unterbreiten, wie zum Beispiel Alternativprogramme zum Berufspraktikum zur Vorbereitung auf Qualifikationsphase und Studium.

 

Um das bestehende Konzept so gut wie möglich an die Erfordernisse der Schülerinnen und Schüler abzustimmen, ist es von großer Bedeutung, regelmäßig Rückmeldungen von den ehemaligen Seiteneinsteigern einzuholen und sie in die Planung und Umsetzung von Aktivitäten für kommende Seiteneinsteiger einzubeziehen.

Programm für Seiteneinsteiger
Ein Wechsel der Schule und der Schulform stellt für Schülerinnen und Schüler einen entscheidenden Schritt dar, der mit vielen Veränderungen verbunden ist: Dazu gehören ein unbekanntes Schulgebäude, neue Mitschüler und Lehrer, andere Organisationsformen, neue Fächer, andere Anforderungen oder unbekannte Arbeitsmethoden. Daher versuchen wir, unseren Seiteneinsteigern den Start ein wenig zu erleichtern, über anfängliche Unsicherheiten hinwegzuhelfen und auf dem Weg zum Abitur eventuell auftretende Probleme aufzufangen. Die folgenden Maßnahmen sollen dazu beitragen:

Beratung vor Schulbeginn
Allgemeine Informationsveranstaltung zur gymnasialen Oberstufe und individuelle Beratung zur Fächerwahl in der Einführungsphase

Gruppentreffen
Begrüßungsfrühstück mit allen Seiteneinsteigern zum gegenseitigen Kennenlernen und Vertrautmachen mit den Räumlichkeiten der Schule sowie regelmäßiger Erfahrungsaustausch 

Schülerpaten
Individuelle Hilfe durch ehemalige Seiteneinsteiger zur besseren Orientierung in den ersten Schulwochen 

Spanisch und Französisch neueinsetzend
Angebot für Schülerinnen und Schüler, die in der Sekundarstufe I nicht durchgängig eine zweite Fremdsprache belegt haben

Tutorenkurs
Gemeinsamer Unterricht in der Gruppe der Seiteneinsteiger im Fach Englisch in der Einführungsphase.

Hilfe bei Lernschwierigkeiten
Förderkurse in Mathematik und Spanisch, Schüler-für-Schüler-AGs je nach Angebot sowie Vermittlung von Lernpartnerschaften und individueller Nachhilfe

Alternativangebot zum Berufspraktikum
Wahl zwischen Praktikum und Orientierungswochen für Qualifikationsphase und Studium mit Präsentationsworkshops und Besuch einer Universität

Individuelle Betreuung und Beratung
Kontinuierliche Begleitung in schulischen und persönlichen Belangen durch einen speziellen Ansprechpartner auf Lehrerseite in Zusammenarbeit mit Schulleitung, Jahrgangsleitung, Fach- und Beratungslehrern sowie Schulseelsorge

    Letzte Änderung: 07.01.2018